Die Friedensbriefe im Dom St. Viktor und im BKX

"Suche Frieden" ... so das Motto des Katholikentages hat auch die Schülerinnen und Schüler des BK Xanten Placidahaus angesprochen.
Im Rahmen einer Kunst-Aktion haben sich die Schülerinnen und Schüler fächerübergreifend (Deutsch, Religion, Politik) aufgemachen, den Frieden zu suchen:

  • in ihren Beziehungen und Familien, in der religiösen, gesellschaftspolitischen und ethischen Dimensionen des Friedens.

Frei nach Joseph Beuys "jeder ist ein Künstler / eine Künstlerin", hat jede Schülerin / jeder Schüler persönliche Erfahrungen und Ergebnisse in die Form des Briefes gebracht und an diverse Personen bzw. Gruppen adressieren, um so einen Impuls für eine Kultur des Friedens und des Miteinanders zu setzen.
Die Form des Briefes hat jeder Einzelnen die Chance geboten, sich intensiv mit eigenen Erfahrungen, Anliegen und Gedanken auseinander zu setzen, die Stimme als Frage, als (soldarischen) Appell, als Unterstützung, als Klage, als Anklage u.v.m. zu erheben.

Die Briefe wurden in der Schule ausgestellt, bevor sie ihren Weg an die Öffentlichkeit antraten, in die Gemeinden der Propsteigemeinde St. Viktor boten die Briefe Anlass zu vielfältiger Diskussion, zu Kommentar und kritischer Auseinandersetzung.
Durch die Möglichkeit sich als Besucher*in an der Aktion zu beteiligen zogsie weitere Kreise über die Grenzen der Schule hinaus.