Der Bildungsgang Berufsfachschule für Kinderpflege

Die Ausbildung zur Kinderpflegerin / zum Kinderpfleger befähigt zu pädagogischen, pflegerischen und hauswirtschaftlichen Grundkompetenzen und damit zur Übernahme grundlegender Aufgaben in sozialpädagogischen Einrichtungen und Familien.

Im Rahmen dieser Berufsausbildung ist der Erwerb des Realschulabschlusses (FOR-Reife) möglich. Voraussetzung hierfür ist die Zulassung zur Abschlussprüfung.

Ziel der Ausbildung

Die Ausbildung zur Kinderpflegerin / zum Kinderpfleger befähigt zu pädagogischen, pflegerischen und hauswirtschaftlichen Grundkompetenzen und damit zur Übernahme grundlegender Aufgaben in sozialpädagogischen Einrichtungen und Familien.

Voraussetzung: mindestens Hauptschulabschluss Klasse 9 und 10 Pflichtschuljahre

Umfang und Organisation

Die zweijährige vollzeitschulische Ausbildung umfasst fachpraktischen Unterricht in Pflege, Erziehung und Hauswirtschaft, der durch Praktika in Kindergärten und Tagespflegeeinrichtungen ergänzt und vertieft wird.

Mit der Zulassung zur Abschlussprüfung wird der Sekundarabschluss I / Fachoberschulreife erteilt.

Prüfung

Die Ausbildung schließt mit zwei schriftlichen Prüfungen aus dem berufsbezogenen Bereich ab, die von der Bildungsgangkonferenz entwickelt werden.

Abschluss

  • Staatlich geprüfte Kinderpflegerin / staatlich geprüfter Kinderpfleger
  • Realschulabschluss / Sekundarabschluss I (Fachoberschulreife)

Ihre Chancen

Mit der Kombination Fachoberschulreife und Berufsausbildung erwerben Sie die Berechtigung, die Fachschule für Sozialpädagogik zu besuchen und sich dort zur staatlich anerkannten Erzieherin / zum staatlich anerkannten Erzieher ausbilden zu lassen.

Sie können sich auch für die Ausbildung in der Klasse 11 und 12 entscheiden, die Sie direkt zur allgemeinen Fachhochschulreife führt.

Arbeit als Tagesmutter.

Die möglichen Einsatzfelder

Zweitkraft im Kindergarten oder in der Kindertagesstätte, Kinderbetreuung in Familien, Krankenhäusern, Kinderheimen, Erholungsheimen.

Anmeldung und Information

Voraussetzung für die Anmeldung ist ein persönliches Beratungsgespräch, zu dem Sie bitte die erforderlichen Unterlagen (siehe rechts) mitbringen.

Alle Fragen zum Erwerb des Realschulabschlusses (FOR) und zur Ausbildung können hier umfassend beantwortet werden.

Bei Interesse vereinbaren Sie bitte einen Gesprächstermin unter der Telefonnummer 02801 / 988 930-0.

Ihre Ansprechpartner

  • Frau Potrykus (Bildungsgangleiterin)
  • Herr Lammers / Herr Funke (Schulleitung)

Anmeldung

Voraussetzung für die Anmeldung ist ein persönliches Bewerbungsgespräch mit der Schulleitung (Herr Funke / Herr Lammers) oder mit der Bildungsgangleiterin Frau Potrykus.

Bitte lassen Sie sich im Sekretariat (02801 / 988 930-0) einen Termin geben.

Checkliste

Bei der Anmeldung werden benötigt:

  • Letztes Zeugnis (in Kopie)
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Lichtbild
  • Geburtsurkunde
  • Nachweis der Masernimpfung

Nachrichten vom Bildungsgang Kinderpflege

In einer stimmungsvollen Abschlussfeier feierte die Schulgemeinde des Placidahauses den Abschluss der schulischen Ausbildungen.
Sehr herzlich möchten…

"Mein Platz in der Kirche" - die Studierenden und Schüler:innen am Placidahaus haben sich unter diesem Motto in der vergangenen Woche mit ihrem Blick…

Die Regionalbüros Mitte, Ost und West mit Sitz in Dülmen, Münster und Xanten sind Außenstellen der Abteilung Kinder, Jugendliche und Junge Erwachsene…